Suche
Suche


Presse

 
Pressemitteilungen

18. Mai 2017

 

Ausgezeichnete Leistung! Drei weitere Stiftungsverwaltungen erhalten Treuhand-Qualitätssiegel

 

Begehrtes Qualitätssiegel im Rahmen des Deutschen StiftungsTages verliehen / Anerkanntes Zeichen für Qualität und Transparenz von Treuhandstiftungsverwaltungen


Berlin/Osnabrück, 18. Mai 2017. Im Rahmen des Deutschen StiftungsTages 2017, Europas größtem Stiftungskongress, erhalten drei weitere Stiftungsverwaltungen das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung. Mittlerweile tragen das Siegel 25 Verwaltungen. Ziel der vom Bundesverband Deutscher Stiftungen initiierten Auszeichnung ist es, künftigen Stifterinnen und Stiftern mehr Markttransparenz zu bieten und die Professionalisierung des Sektors weiter voranzutreiben.

Dr. Christian Sundermann, Geschäftsführender Direktor des Vergabeausschusses, zu den neuen Siegelträgern: „Wir freuen uns über die drei neuen Siegelträger, die unsere Reihe von verantwortungsbewussten Stiftungsverwaltungen weiter ergänzen. Das Siegel etabliert sich immer mehr als Standard für professionelle und transparente Stiftungsverwaltung. Im Vergabeausschuss beschäftigen wir uns mit den Fragestellungen, die sich neue Stifterinnen und Stifter von Treuhandstiftungen auch immer wieder stellen. Bei wem ist meine Stiftung in guten Händen? Welcher Partner ist verlässlich und wickelt die Verwaltung professionell ab, sodass ich mich auf die inhaltlichen Themen konzentrieren kann?“

Das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung tragen ab sofort neu:

ChildFund Stiftung gGmbH, Nürtingen

Die ChildFund Stiftung gGmbH wurde 2006 vom Kinderhilfswerk ChildFund Deutschland e.V. gegründet und ist dessen 100-prozentige Tochtergesellschaft. ChildFund Deutschland gehört zur internationalen ChildFund Alliance und initiiert und fördert weltweit Projekte, um benachteiligten und in Not geratenen Kindern und ihren Familien zu helfen. Die ChildFund Stiftung gGmbH verwaltet als Dachstiftung momentan 19 Treuhandstiftungen mit einem Vermögen von rund 2,4 Millionen Euro.

Caritas Gemeinschafts-Stiftung


Die Caritas Gemeinschafts-Stiftung wurde 1999 als Dachstiftung für sozialen Einsatz gegründet und fördert ausschließlich die Arbeit des Caritasverbandes für Stuttgart e.V. Als vierte Caritas-Stiftung, die dieses Siegel erhält, setzt sie das besondere Engagement dieser Stiftungsgruppe für Transparenz im Sektor fort. Die Caritas Gemeinschafts-Stiftung bietet ein Dach für vielfältige Stiftungsformen, dazu zählen aktuell sieben Treuhandstiftungen mit einem Gesamtvermögen von rund 18,5 Millionen Euro.

DILEAS GmbH, Berlin


Die DILEAS GmbH ist die erste gewerbliche Stiftungsverwaltung, die sich dem Prüfprozess des Vergabeausschusses gestellt hat und für ihre Qualität in der Stiftungsverwaltung

ausgezeichnet wurde. Sie positioniert sich als themenoffener Partner für Stiftungskonzepte mit Schwerpunkten im Stiftungs-, IT- und Projektmanagement und verwaltet seit 2015 zwei Treuhandstiftungen. Eine dritte Treuhandstiftung wurde kürzlich unter dem Dach der DILEAS gegründet.

Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung

Das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung wurde erstmals am 1. Oktober 2014 vergeben. Es wurde ins Leben gerufen, um Transparenz und Qualität im Sektor der Verwaltungen von Treuhandstiftungen zu fördern. Zu den aktuellen Siegelträgern gehören acht gemeinnützige Stiftungen bzw. Vereine, acht kirchennahe Stiftungen, sechs Bürgerstiftungen, zwei Universitäten und ein gewerblicher Stiftungstreuhänder.

Die Kriterien für das Siegel basieren auf den Grundsätzen guter Verwaltung von Treuhandstiftungen. Sie wurden 2012 vom Bundesverband Deutscher Stiftungen verabschiedet. Das Siegel kann von Treuhändern jeweils mit Frist zum Jahresende beantragt werden und wird im Rahmen des Deutschen StiftungsTags verliehen. Alle drei Jahre muss das Siegel erneut beantragt werden. Ein unabhängiger, neunköpfiger Vergabeausschuss mit besonderer Expertise in den Bereichen Recht, Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung, Vermögensbewirtschaftung und der Treuhandstiftungsverwaltung prüft die Einreichungen. Angesiedelt ist der Vergabeausschuss beim Bundesverband Deutscher Stiftungen.

Bundesverband Deutscher Stiftungen

Als unabhängiger Dachverband vertritt der Bundesverband Deutscher Stiftungen die Interessen der Stiftungen in Deutschland. Der größte Stiftungsverband in Europa hat mehr als 4.100 Mitglieder; über Stiftungsverwaltungen sind ihm 8.000 Stiftungen mitgliedschaftlich verbunden. Damit repräsentiert der Dachverband rund drei Viertel des deutschen Stiftungsvermögens.

4. Oktober 2016

 

Ausgezeichnet! Drei weitere Stiftungsverwaltungen erhalten Treuhand-Qualitätssiegel

 

Zahl der Träger des Qualitätssiegels steigt auf 22 / Anerkanntes Zeichen für Güte und Transparenz von Treuhandstiftungsverwaltungen


Berlin, 4. Oktober 2016. Ausgezeichnete Leistung. Drei weitere Stiftungsverwaltungen erhalten das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung. Damit erhöht sich die Zahl der Siegelträger auf insgesamt 22. Das Siegel wird für gute Verwaltung von Treuhandstiftungen verliehen. Ziel der vom Bundesverband Deutscher Stiftungen initiierten Auszeichnung ist es, künftigen Stifterinnen und Stiftern mehr Markttransparenz zu bieten und die Professionalisierung des Sektors weiter voranzutreiben.

Dr. Christian Sundermann, Geschäftsführender Direktor des Vergabeausschusses, zu den neuen Siegelträgern: „Das Siegel ist ein Wegweiser für Stifterinnen und Stifter, die ihre Treuhandstiftung in professionelle, transparente und eng am Stifterwillen ausgerichtete Verwaltungen geben wollen. Wir freuen uns über die drei weiteren Siegelträger. Sie setzen zusammen mit den anderen Qualitätssiegelträgern ein Zeichen für vorbildhafte Stiftungsverwaltung.“ Das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung tragen seit dem 1. Oktober neu:

Bielefelder Bürgerstiftung
Die Bielefelder Bürgerstiftung fördert und koordiniert Projekte in zahlreichen Bereichen des städtischen Lebens in Bielefeld. Für Treuhandstiftungen, die Projekte der Bielefelder Bürgerstiftung fördern oder eigene Projekte in Bielefeld realisieren möchten, steht die Bielefelder Bürgerstiftung als Treuhänder zur Verfügung. Sie verwaltet momentan 4 Treuhandstiftungen mit einem Vermögen von rund 1,8 Millionen Euro.

CaritasStiftung im Erzbistum Köln
Die CaritasStiftung im Erzbistum Köln wurde 1999 vom Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V. gegründet, um insbesondere Kinder, Jugendliche und Familien zu stärken und Armut entgegen zu wirken. Unter ihrem Dach setzen Stifterinnen und Stifter dauerhafte Zeichen christlicher Solidarität und Mitmenschlichkeit, indem sie Not sehen und handeln. Die CaritasStiftung im Erzbistum Köln verwaltet aktuell 28 Treuhandstiftungen mit einem Gesamtvermögen von rund 17,3 Millionen Euro.

Plansecur-Stiftung, Kassel
Die Plansecur-Stiftung wurde im Jahr 1999 von Klaus Dieter Trayser, Gründer des Unternehmens Plansecur, ins Leben gerufen. Die Plansecur-Stiftung setzt sich dafür ein, Kinder, Jugendliche und Familien zu unterstützen, wirtschaftsethisches Denken zu fördern und das christliche Menschenbild in Medien und Kultur zu stärken. Sie verwaltet treuhänderisch 5 Stiftungen mit einem Gesamtvermögen von rund 1,4 Millionen Euro.

Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung

Das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung wurde erstmals am 1. Oktober 2014 vergeben. Es wurde ins Leben gerufen, um Transparenz und Qualität im Sektor der Verwaltungen von Treuhandstiftungen zu fördern. Zu den aktuellen Siegelträgern gehören sieben gemeinnützige Stiftungen bzw. Vereine, sieben kirchennahe Stiftungen, sechs Bürgerstiftungen und zwei Universitäten. Die Kriterien für das Siegel basieren auf den Grundsätzen guter Verwaltung von Treuhandstiftungen. Sie wurden 2012 vom Bundesverband Deutscher Stiftungen verabschiedet. Das Siegel kann von Treuhändern jederzeit beantragt werden und wird an zwei festen Terminen im Jahr für die Dauer von jeweils drei Jahren verliehen. Ein unabhängiger, neunköpfiger Vergabeausschuss mit besonderer Expertise in den Bereichen Recht, Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung, Vermögensbewirtschaftung und der Treuhandstiftungsverwaltung prüft die Einreichungen. Angesiedelt ist der Vergabeausschuss beim Deutschen StiftungsService, einer Tochtergesellschaft des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.

Bundesverband Deutscher Stiftungen

Als unabhängiger Dachverband vertritt der Bundesverband Deutscher Stiftungen die Interessen der Stiftungen in Deutschland. Der größte Stiftungsverband in Europa hat mehr als 4.100 Mitglieder; über Stiftungsverwaltungen sind ihm 8.000 Stiftungen mitgliedschaftlich verbunden. Damit repräsentiert der Dachverband rund drei Viertel des deutschen Stiftungsvermögens.

31. März 2016

 

Vier Stiftungstreuhänder ausgezeichnet

 

19 Verwaltungen mit insgesamt 1.200 Treuhandstiftungen und einem Vermögen von mehr als 900 Millionen Euro tragen nun das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung.


Berlin, 31. März 2016. Zum 1. April erhalten die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, die Stiftung Gemeinsam Handeln – Paritätischer Stifterverbund NRW, Wuppertal, die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, Molfsee, und das Stiftungsforum Kirche im Bistum Aachen das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung. Damit erhöht sich die Zahl der Träger des seit 2014 vergebenen Siegels auf 19. Diese 19 Treuhänder verwalten in Summe 1.200 Treuhandstiftungen mit einem Gesamtvermögen von mehr als 900 Millionen Euro. Das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung entstand vor zwei Jahren, um professionelle und transparente Verwaltung von Treuhandstiftungen auszuzeichnen. Künftigen Stiftern bietet das vom Bundesverband Deutscher Stiftungen initiierte Siegel mehr Markttransparenz.

Dr. Christian Sundermann, Geschäftsführender Direktor des Vergabeausschusses, zu den neuen Siegelträgern: "Treuhandstiftungen legen in ihrer Bedeutung für den ganzen Stiftungssektor enorm zu. Sie sind für Stifterinnen und Stifter ein leichter Einstieg ins Stiftungswesen und bieten hohe Flexibilität. Die vier ausgezeichneten Siegelträger haben den Vergabeausschuss durch ihren verantwortungsvollen und individuellen Umgang mit den ihnen anvertrauten Stiftungen überzeugt."

Das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung tragen ab dem 1. April neu:

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Die im Jahr 1457 gegründete Albert-Ludwigs-Universität Freiburg zählt zu den traditionsreichsten und forschungsstärksten Volluniversitäten Deutschlands. Knapp 200 Studiengänge ziehen insgesamt mehr als 25.000 Studierende an. Die Universität ist Treuhänder für Stiftungen zur Förderung von Wissenschaft und Forschung an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Sie verwaltet momentan 34 Treuhandstiftungen mit einem Gesamtvermögen von rund 17 Millionen Euro.

Stiftung Gemeinsam Handeln – Paritätischer Stifterverbund NRW
Um der Vielzahl sozialer Ideen und dem persönlichen Engagement von Bürgerinnen und Bürgern eine Gestaltungsgrundlage zu geben, hat der Paritätische in Nordrhein-Westfalen die Stiftung Gemeinsam Handeln errichtet. Die Stiftung ist Dachstiftung von derzeit 39 Treuhandstiftungen, die in Summe über ein Stiftungsvermögen von rund 3,4 Millionen Euro verfügen.

Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, Molfsee
Seit ihrer Gründung durch den Landtag 1978 ist die Stiftung Naturschutz Vielfaltsschützerin in Deutschlands nördlichstem Bundesland. Auf ihren rund 34.400 Hektar Stiftungsland kümmert sie sich um die Sicherung, Pflege und Wiederherstellung natürlicher Lebensräume für heimische Tiere und Pflanzen und sorgt mit speziellen Artenschutzprojekten für das Überleben bedrohter Arten. Die Stiftung Naturschutz-Schleswig-Holstein verwaltet drei Treuhandstiftungen mit einem Gesamtvermögen von rund 3,9 Millionen Euro.

Stiftungsforum Kirche im Bistum Aachen
Das Stiftungsforum Kirche im Bistum Aachen ist eine von fünf kirchlichen Stiftungen im Bistum Aachen. Sie ist Treuhänderin für Stifterinnen und Stifter, die eine lebenswerte Zukunft oder andere kirchliche und gemeinnützige Zwecke fördern möchten. Das Stiftungsforum Kirche im Bistum Aachen verwaltet treuhänderisch 17 Stiftungen mit einem Gesamtvermögen von rund 6,2 Millionen Euro.

Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung
Das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung wurde erstmals am 1. Oktober 2014 vergeben. Es wurde ins Leben gerufen, um Transparenz und Qualität im Sektor der Verwaltungen von Treuhandstiftungen zu fördern. Zu den bisherigen Siegelträgern gehören sechs gemeinnützige Stiftungen bzw. Vereine, sechs kirchennahe Stiftungen fünf Bürgerstiftungen und zwei Universitäten. Die Zahl der Treuhandstiftungen in Deutschland wird auf über 20.000 geschätzt. Rund 800 Treuhänder – gemeinnützige wie kommerzielle – bieten diesen Stiftungen ihre Dienstleistungen als Verwalter an.

 

Die Kriterien für das Siegel basieren auf den Grundsätzen guter Verwaltung von Treuhandstiftungen. Sie wurden 2012 vom Bundesverband Deutscher Stiftungen verabschiedet. Das Siegel kann von Treuhändern jederzeit beantragt werden und wird an zwei festen Terminen im Jahr für die Dauer von jeweils drei Jahren verliehen. Ein unabhängiger, neunköpfiger Vergabeausschuss mit besonderer Expertise in den Bereichen Recht, Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung, Vermögensbewirtschaftung und der Treuhandstiftungsverwaltung prüft die Einreichungen. Angesiedelt ist der Vergabeausschuss beim Deutschen StiftungsService, einer Tochtergesellschaft des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.

Bundesverband Deutscher Stiftungen
Als unabhängiger Dachverband vertritt der Bundesverband Deutscher Stiftungen die Interessen der Stiftungen in Deutschland. Der größte Stiftungsverband in Europa hat über 4.000 Mitglieder; über Stiftungsverwaltungen sind ihm mehr als 7.000 Stiftungen mitgliedschaftlich verbunden. Damit repräsentiert der Dachverband rund drei Viertel des deutschen Stiftungsvermögens in Höhe von mehr als 100 Milliarden Euro.

30. September 2015

 

Mehr Schutz und Transparenz: Sechs Stiftungsverwaltungen erhalten Qualitätssiegel

 

Anlässlich des morgigen Tages der Stiftungen erhalten sechs Stiftungsverwaltungen das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung. Damit erhöht sich die Zahl der Siegelträger auf insgesamt 15.


Berlin, 30. September 2015. Anlässlich des morgigen Tages der Stiftungen erhalten sechs Stiftungsverwaltungen das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung. Damit erhöht sich die Zahl der Siegelträger auf insgesamt 15. Das Siegel wird für gute Verwaltung von Treuhandstiftungen verliehen. Ziel der vom Bundesverband Deutscher Stiftungen initiierten Auszeichnung ist es, künftigen Stifterinnen und Stiftern mehr Markttransparenz zu bieten und die Professionalisierung des Sektors weiter voranzutreiben.

Dr. Christian Sundermann, Geschäftsführender Direktor des Vergabeausschusses, zu den neuen Siegelträgern: "Das Siegel ist ein Wegweiser für Stifterinnen und Stifter, die ihre Treuhandstiftung in professionelle, transparente und eng am Stifterwillen ausgerichtete Verwaltungen geben wollen. Wir freuen uns über die große Vielfalt der nun 15 Siegelträger. Sie sind teils thematisch oder konfessionell gebunden, an eine Universität angedockt oder über eine Bürgerstiftung lokal verankert."

Das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung tragen ab dem 1. Oktober neu:

Caritas-Stiftung Deutschland
Die Caritas-Stiftung Deutschland ist die Stiftung des Deutschen Caritasverbandes. Sie bietet den derzeit 64 Treuhandstiftern unter ihrem Dach die Möglichkeit, ihr humanitäres Engagement in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk der deutschen Caritas im In- und Ausland zu verwirklichen. Aktuell beträgt das Treuhandvermögen 19,1 Millionen Euro.

CaritasStiftung Lebenswerk Zukunft
Die CaritasStiftung Lebenswerk Zukunft ist in der Diözese Rottenburg-Stuttgart Partner für alle Menschen aber auch Institutionen, die durch die Gründung eigener Namensstiftungen soziale und karitative Anliegen verfolgen. Die Stiftung verwaltet momentan 70 Treuhandstiftungen mit einem Gesamtvermögen von 19 Millionen Euro.

Evangelische Stiftungen Osnabrück
Bei den Evangelischen Stiftungen Osnabrück können natürliche Personen, evangelische Kirchengemeinden und Kirchenkreise oder diakonische Einrichtungen Stifter einer Treuhandstiftung zur Verwirklichung sozialer Zwecke oder zur Förderung von Bildung und Erziehung werden. Die Stiftungen verwalten aktuell drei Treuhandstiftungen und ein Treuhandvermögen von 3,2 Millionen Euro.

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf steht als Treuhänder für Stiftungen zum Zwecke der Förderung von Wissenschaft und Forschung an der Heinrich-Heine-Universität und weiterer, mit ihr kooperierender Forscherinnen und Forscher zur Verfügung. Die Universität verwaltet momentan neun Treuhandstiftungen mit einem Gesamtvermögen von rund fünf Millionen Euro.

Steyler Bank Stiftung
Seit 2004 bietet die Steyler Bank-Stiftung Stifterinnen und Stiftern, die im In- oder im Ausland dauerhaft Gutes bewirken wollen, die Gründung von Treuhandstiftungen unter ihrem Dach an. Die Steyler Bank Stiftung verwaltet nunmehr 206 Treuhandstiftungen mit einem Gesamtvermögen von rund 23 Millionen Euro.

Die Wiesbaden Stiftung
Für Treuhandstiftungen, die Projekte der Wiesbaden Stiftung fördern oder eigene Projekte in Wiesbaden realisieren möchten, steht die Wiesbaden Stiftung als Treuhänder zur Verfügung. Die Stiftung verwaltet momentan vier Treuhandstiftungen mit einem Treuhandstiftungsvermögen von 0,7 Millionen Euro.

Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung
Das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung wurde erstmals am 1. Oktober 2014 vergeben. Seitdem wurden bislang 15 Treuhänder mit dem Siegel ausgezeichnet. Diese 15 Siegelträger verwalten zusammen über 1.000 Treuhandstiftungen mit einem Vermögen von rund 800 Mio. Euro.

Die Zahl der Treuhandstiftungen in Deutschland wird auf über 20.000 geschätzt. Rund 800 Treuhänder – gemeinnützige wie kommerzielle – bieten diesen Stiftungen ihre Dienstleistungen als Verwalter an.

Die Kriterien für das Siegel basieren auf den Grundsätzen guter Verwaltung von Treuhandstiftungen. Sie wurden 2012 vom Bundesverband Deutscher Stiftungen verabschiedet. Das Siegel kann von Treuhändern jederzeit beantragt werden und wird an zwei festen Terminen im Jahr für die Dauer von jeweils drei Jahren verliehen. Ein unabhängiger, neunköpfiger Vergabeausschuss mit besonderer Expertise in den Bereichen Recht, Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung, Vermögensbewirtschaftung und der Treuhandstiftungsverwaltung prüft die Einreichungen. Angesiedelt ist der Vergabeausschuss beim Deutschen StiftungsService, einer Tochtergesellschaft des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.

Bundesverband Deutscher Stiftungen
Als unabhängiger Dachverband vertritt der Bundesverband Deutscher Stiftungen die Interessen der Stiftungen in Deutschland. Der größte Stiftungsverband in Europa hat über 4.000 Mitglieder; über Stiftungsverwaltungen sind ihm mehr als 7.000 Stiftungen mitgliedschaftlich verbunden. Damit repräsentiert der Dachverband rund drei Viertel des deutschen Stiftungsvermögens in Höhe von mehr als 100 Milliarden Euro.

01. April 2015

 

Ausgezeichnete Treuhänder: Qualitätssiegel für Stiftungsverwaltungen

 

Fünf Stiftungsverwaltungen wird Qualitätssiegel verliehen. Siegel bescheinigt professionelle und integre Treuhandstiftungsverwaltung

 

Berlin, 01. April 2015. Fünf gemeinnützige Stiftungstreuhänder erhalten heute das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung. Dazu zählen der GLS Treuhand e.V., die Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe und die Bürgerstiftungen Braunschweig, Düsseldorf und Pfalz. Ein vom Bundesverband Deutscher Stiftungen berufener Vergabeausschuss bescheinigt damit die gute Qualität in der Verwaltung von Treuhandstiftungen. Ziel des erstmals im Jahr 2014 vergebenen Siegels ist es, gute Treuhänder von Stiftungen herauszustellen und damit Stiftern eine Orientierung bei der Auswahl eines Treuhänders zu bieten.

Dr. Christian Sundermann, Geschäftsführender Direktor des Vergabeausschusses, gratuliert den Siegelträgern:
"Professionalität, Transparenz und Integrität – all das zeichnet die Träger des Qualitätssiegels aus. Ich beglückwünsche die Siegelträger. Sie konnten dem Vergabeausschuss ihre Kompetenz unter Beweis stellen. Ich wünsche mir, dass viele weitere Organisationen es diesen Siegelträgern nachmachen und ebenfalls ihre Arbeit prüfen und zertifizieren lassen. Denn dann wird sich das Siegel als Qualitätsmarke weiter etablieren und davon profitieren Stifterinnen und Stifter."

Das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung haben erhalten:

GLS Treuhand
Die GLS Treuhand fördert seit über 50 Jahren mit Ideen und Geld gemeinnützige Vorhaben für eine offene, aktive Bürgergesellschaft. Die 18 Stiftungen unter dem Dach der GLS Treuhand verfügen über ein Vermögen von rund 56 Millionen Euro und fördern insgesamt derzeit jährlich knapp 500 Projekte mit durchschnittlich 6,5 Millionen Euro. In Zusammenarbeit mit der GLS Gemeinschaftsbank eG werden Stiftungsgelder ethisch-ökologisch angelegt.

Bürgerstiftung Braunschweig

Die 2003 von 100 Braunschweigerinnen und Braunschweigern ins Leben gerufene Bürgerstiftung versteht sich als Netzwerker und Plattform für bürgerschaftliches Engagement. Sie verwaltet 23 Treuhandstiftungen mit einem Vermögen von rund 6,1 Millionen Euro und gehört damit zu den größten Treuhändern unter den Bürgerstiftungen.

Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe
Die aus den Verkaufserlösen eines Elektrizitätswerks mit ursprünglich 40 Millionen DM in Form von Stiftungskapital und Darlehen ausgestattete Stiftung verfolgt den Zweck, die Region Lippe strukturell zu fördern. Sie verwaltet derzeit 7 Treuhandstiftungen mit einem Vermögen von rund 2,3 Millionen Euro. Die Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe fördert Projekte im Kreis Lippe in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie Kultur.

BürgerStiftung Düsseldorf
Die BürgerStiftung Düsseldorf, die gemeinschaftlich von 15 Bürgern und Unternehmen der Stadt Düsseldorf und der Stadtsparkasse Düsseldorf gegründet wurde, feierte jüngst ihr 10-jähriges Bestehen. Sie verwaltet 3 Treuhandstiftungen mit einem Vermögen von rund 1,5 Millionen Euro. Die Förderschwerpunkte der BürgerStiftung Düsseldorf liegen zur Zeit im Bereich Bildung und Erziehung benachteiligter Kinder und Jugendlicher sowie im Gesundheitswesen.

Bürgerstiftung Pfalz
Die Bürgerstiftung Pfalz hat es sich zum Ziel gesetzt, in den Bereichen Bildung, Dorfentwicklung, Integration von Menschen mit Behinderung, Kunst und Kultur und Alternatives Wirtschaften nachhaltige Impulse in der Pfalz zu setzen. Hierfür setzen sich auch die 4 verwalteten Treuhandstiftungen mit einem Vermögen von rund 600.000 Euro und vielen ehrenamtlich Engagierten ein.

Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung
Die Zahl der Treuhandstiftungen in Deutschland wird auf weit über 20.000 geschätzt. Rund 800 Treuhänder – gemeinnnützige wie kommerzielle – bieten Dienstleistungen in der Verwaltung an. Um eine Marktübersicht zu schaffen und professionelle Standards weiter zu etablieren, wurde das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung ins Leben gerufen. Die Kriterien für das Siegel basieren auf den Grundsätzen guter Verwaltung von Treuhandstiftungen. Diese wurden 2012 vom Bundesverband Deutscher Stiftungen verabschiedet. Das Siegel kann von Treuhändern an zwei festen Terminen im Jahr für die Dauer von jeweils 3 Jahren beantragt werden. Ein unabhängiger, 9-köpfiger Vergabeausschuss mit besonderer Expertise in den Bereichen Recht, Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung, Vermögensbewirtschaftung und der Treuhandstiftungsverwaltung prüft die Einreichungen. Angesiedelt ist der Vergabeausschuss beim Deutschen StiftungsService, einer Tochtergesellschaft des Verbandes.
2014 wurde das Siegel zum ersten Mal an folgende vier Treuhandstiftungsverwaltungen vergeben: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit seinem Deutschem Stiftungszentrum (DSZ), BürgerStiftung Hamburg, Malteser Stiftung und Stiftung Hilfe mit Plan.

Bundesverband Deutscher Stiftungen
Als unabhängiger Dachverband vertritt der Bundesverband Deutscher Stiftungen die Interessen der Stiftungen in Deutschland. Der größte Stiftungsverband in Europa hat mehr als 3.900 Mitglieder; über Stiftungsverwaltungen sind ihm mehr als 7.000 Stiftungen mitgliedschaftlich verbunden. Damit repräsentiert der Dachverband rund drei Viertel des deutschen Stiftungsvermögens in Höhe von mehr als 100 Milliarden Euro.

01. Oktober 2014

 

Vier Treuhänder erhalten das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung

 

Erstmals Siegel für gute Qualität in der Verwaltung von Treuhandstiftungen verliehen

 

Berlin, 01. Oktober 2014
Vier gemeinnützige Stiftungstreuhänder erhalten das am heutigen Tag der Stiftungen erstmals verliehene Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung. Dazu zählen der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit seinem Deutschen Stiftungszentrum (DSZ), die Bürgerstiftung Hamburg, die Malteser Stiftung und die Stiftung Hilfe mit Plan. Ein vom Bundesverband Deutscher Stiftungen berufener Vergabeausschuss bescheinigt damit die gute Qualität in der Verwaltung von Treuhandstiftungen, angefangen bei der Vermögensbewirtschaftung bis hin zur Beachtung des Stifterwillens. Ziel des in diesem Jahr neu installierten Siegels ist es, Qualität und Transparenz des rasant wachsenden Sektors der Treuhandstiftungen zu fördern.

 

Prof. Dr. Michael Göring, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, gratuliert den ersten Siegelträgern: "Ich beglückwünsche die ersten Träger des Qualitätssiegels für gute Treuhandstiftungsverwaltung. Sie konnten den Vergabeausschuss von ihrer Professionalität überzeugen und sich als integre Treuhänder präsentieren. Der Stifterwille ist für sie oberste Richtschnur ihres Handelns. Ich wünsche mir, dass viele weitere Organisationen diesen ‚Pionieren‘ folgen und ebenfalls ihre Arbeit begutachten, prüfen und zertifizieren lassen. Denn damit gewinnt das Gemeinwohl."

 

Das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung haben erhalten:

 

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit seinem Deutschen Stiftungszentrum (DSZ)

Im DSZ – Deutsches Stiftungszentrum hat der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft seine Kompetenz und seinen Service rund um das Thema Stiftungen gebündelt, der Stifterverband verwaltet mehr als 600 Stiftungen mit einem Gesamtvermögen von insgesamt rund 2,5 Milliarden Euro, 340 davon sind Treuhandstiftungen. Die Stiftungen vergeben pro Jahr ca. 120 Millionen Euro für Bildung und Wissenschaft, Kunst und Kultur, Umweltthemen oder Soziales.

 

BürgerStiftung Hamburg

Die 1999 von 14 Gründungsstifterinnen und -stiftern ins Leben gerufene BürgerStiftung Hamburg gehört inzwischen zu den größten Bürgerstiftungen in Deutschland. Mehr als 400 Ehrenamtliche und hauptamtliche Teilzeitkräfte engagieren sich in der Stiftung. Aktuell verwaltet die BürgerStiftung Hamburg 14 Treuhandstiftungen mit einem Vermögen von ca. 15 Millionen Euro sowie ein eigenes Vermögen von ca. 16 Millionen Euro.

 

Malteser Stiftung

Die Malteser Stiftung wurde 2003 vom Malteser Hilfsdienst e.V. und der Deutschen Assoziation des Malteser Ritterordens gegründet. Sie unterstützt langfristig Hilfsprojekte der Malteser im In- und Ausland. Unter dem Dach des Malteser Stiftungszentrums versammeln sich aktuell 900 Stifterinnen und Stifter sowie 72 Treuhandstiftungen mit einem Vermögen von aktuell rund 10,5 Millionen Euro.

 

Stiftung Hilfe mit Plan

Die 2008 von Plan International Deutschland e.V. ins Leben gerufene Stiftung Hilfe mit Plan ist die Dachstiftung für die aktuell 202 durch das Plan Stiftungszentrum verwalteten Treuhandstiftungen, die über ein Stiftungsvermögen von über 13 Millionen Euro verfügen.

 

Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung

Die Zahl der Treuhandstiftungen in Deutschland wird auf weit über 20.000 geschätzt. Rund 800 Treuhänder – gemeinnnützige wie kommerzielle – bieten Dienstleistungen in der Verwaltung an. Um eine Marktübersicht zu schaffen und professionelle Standards weiter zu etablieren, wurde das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung ins Leben gerufen. Die Kriterien für das Siegel basieren auf den Grundsätzen guter Verwaltung von Treuhandstiftungen. Diese wurden 2012 vom Bundesverband Deutscher Stiftungen verabschiedet. Das Siegel kann von Treuhändern an zwei festen Terminen im Jahr für die Dauer von jeweils 3 Jahren beantragt werden. Ein unabhängiger, 9-köpfiger Vergabeausschuss mit besonderer Expertise in den Bereichen Recht, Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung, Vermögensbewirtschaftung und der Treuhandstiftungsverwaltung prüft die Einreichungen. Angesiedelt ist der Vergabeausschuss beim Deutschen StiftungsService, einer Tochtergesellschaft des Verbandes. Geschäftsführender Direktor des Vergabeausschusses ist Dr. Christian Sundermann.

 

Bundesverband Deutscher Stiftungen

Als unabhängiger Dachverband vertritt der Bundesverband Deutscher Stiftungen die Interessen der Stiftungen in Deutschland. Der größte Stiftungsverband in Europa hat rund 3.900 Mitglieder; über Stiftungsverwaltungen sind ihm mehr als 7.000 Stiftungen mitgliedschaftlich verbunden. Damit repräsentiert der Dachverband rund drei Viertel des deutschen Stiftungsvermögens in Höhe von mehr als 100 Milliarden Euro.

21. Mai 2014

 

Neues Siegel bietet mehr Schutz für Treuhandstiftungen

 

Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen soll den Sektor transparenter machen

 

Hamburg, 21. Mai 2014. Auf dem Deutschen StiftungsTag 2014 in Hamburg hat der Bundesverband Deutscher Stiftungen Details zum geplanten Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung vorgestellt. Das bundesweit einzige Siegel seiner Art bietet mehr Schutz für Treuhandstiftungen. Das Siegel soll erstmals am 1. Oktober 2014, dem bundesweiten Tag der Stiftungen, verliehen werden. Bewerben können sich ab jetzt Treuhänder, die juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts sind und mindestens drei Treuhandstiftungen verwalten. Die Zahl der nicht-rechtsfähigen Stiftungen wird bundesweit auf mindestens 20.000 geschätzt.

 

Prof. Dr. Wilhelm Krull, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen: "Treuhandstiftungen gibt es seit vielen Jahrhunderten. Zu ihren Vorteilen gehört ihre Flexibiliät. Da sie nicht unmittelbar der Stiftungsaufsicht unterliegen und die Abhängigkeit vom Treuhänder groß ist, sind sie besonders schutzbedürftig. Zugleich wollen wir in diesem rasant wachsenden Segment des deutschen Stiftungswesens mehr Transparenz schaffen."

 

Das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung ist bundesweit einzigartig.
Die Zahl der Treuhandstiftungen dürfte die der rechtsfähigen Stiftungen bürgerlichen Rechts bereits überholt haben. Ebenso rasant wächst die Zahl der Treuhänder: Der Bundesverband Deutscher Stiftungen kennt rund 800 Anbieter für die Verwaltung von Treuhandstiftungen. Diese Treuhänder sind gemeinnützige Einrichtungen wie zum Beispiel Vereine, Kirchengemeinden, Universitäten und Stiftungen insbesondere Bürgerstiftungen. Daneben gibt es kommunale und kirchliche Stiftungsverwaltungen sowie kommerzielle Stiftungsverwaltungen einschließlich Banken und Sparkassen.

 

Die Standards für professionelle Verwaltung, Steuerung und Kontrolle müssen dem Wachstum der Treuhandstiftungen gerecht werden. Daher hat der Bundesverband Deutscher Stiftungen das Qualitätssiegel ins Leben gerufen. Es basiert auf den Grundsätzen guter Verwaltung von Treuhandstiftungen, die 2012 vom Verband verabschiedet worden sind. Das Qualitätssiegel kann von Treuhändern an zwei festen Terminen im Jahr für die Dauer von jeweils 3 Jahren beantragt werden. Ein unabhängiger Vergabeausschuss mit Fachleuten der Treuhandstiftungsverwaltung und der Rechnungslegung prüft die Einreichungen. Für das Verfahren werden Gebühren erhoben. Bürgerstiftungen, die das Siegel erhalten wollen, unterstützt die Initiative Bürgerstiftungen mit Stipendien.

 

Angesiedelt ist der Vergabeausschuss bei der Deutschen StiftungsService GmbH. Geschäftsführender Direktor des Vergabeausschusses ist Dr. Christian Sundermann.

 

Treuhandstiftungen – Einsteigermodell ins Stiftungswesen
Gegründet werden Treuhandstiftungen durch Vertrag zwischen Stifter und Treuhänder (Träger) oder per Verfügung von Todes wegen. Der Stifter oder die Stifterin überträgt dem Treuhänder das Vermögen, der es verwaltet. Die Treuhandstiftung ist nach Errichtung noch veränderbar. Eine staatliche Stiftungsaufsicht, wie bei der klassischen Stiftungsform, gibt es nicht. Daraus resultiert das besondere Schutzbedürfnis dieser Stiftungsform.

 

Bundesverband Deutscher Stiftungen
Als unabhängiger Dachverband vertritt der Bundesverband Deutscher Stiftungen die Interessen der Stiftungen in Deutschland. Der größte Stiftungsverband in Europa hat rund 3.900 Mitglieder; über Stiftungsverwaltungen sind ihm insgesamt mehr als 7.000 Stiftungen mitgliedschaftlich verbunden. Damit repräsentiert der Dachverband rund drei Viertel des deutschen Stiftungsvermögens in Höhe von mehr als 100 Milliarden Euro.

Pressestimmen

Betreff: Stiftungsverwaltung mit Prädikat

 

"Im Modell der Treuhandstiftung sehen wir ein "Traditionsmodell mit Zukunft". Genauso wie dem Bundesverband ist es uns ein Anliegen sicherzustellen, dass der Stifterwille für den Treuhänder dauerhafte Richtschnur bleibt. Deshalb haben wir 2009 erstmals Grundsätze guter Stiftungsverwaltung publiziert, die wir tagtäglich umsetzen. Diese und die Grundsätze guter Treuhandstiftungsverwaltung des Bundesverbandes sind notwendige Kriterien, nach denen Stifterinnen und Stifter die Qualität der Treuhänder messen können."

(Kommentar von Erich Steinsdörfer, Vertreter einer der ersten Siegelträger, dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, in StiftungsWelt 04-2014 vom 9.12.2014)

Betreff: Das Treuhandsiegel wird die Professionalität deutscher Stiftungen erhöhen

 

Interview mit Erich Steinsdörfer, Geschäftsführer und Vorsitzender der Geschäftsleitung DSZ - Deutsches Stiftungszentrum GmbH: "Wir sind davon überzeugt, dass das Qualitätssiegel einen Beitrag dazu leisten wird, die Qualität, Professionalität und Transparenz im Bereich der Treuhandverwaltungen von Stiftungen zu erhöhen. Es dient damit der fortschreitenden Professionalisierung der Verwaltung von Stiftungsvermögen, auch über den Sektor der Treuhandstiftungen hinaus, wovon die gesamte Stiftungslandschaft profitieren wird."

(private-banking-magazine.de vom 02.10.2014)

Betreff: Stiftungen legen in drei Jahren um 10 Milliarden Euro zu

 

"'Treuhandstiftungen sind flexibler als Stiftungen bürgerlichen Rechts. Aber wenn der Stifter stirbt, kann diese Flexibilität ein Nachteil sein', sagt Fleisch. […]. Der Verband hat nun eine Art TÜV für Treuhandstiftungen initiiert. Am 1. Oktober, dem Tag der Stiftungen, wird Fleisch die ersten Stiftungen mit dem TÜV nennen, den eine unabhängige Jury vergibt. 'Wir müssen einen Schutz für die Treuhandstifter haben, damit jeder sieht, wer seriös ist.'"

(Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.09.2014)

Artikel von Dr. Hedda Hoffmann-Steudner, Leiterin Justiziariat Bundesverband Deutscher Stiftungen

 

Betreff: Treuhänder von Stiftungsvermögen unter der Lupe Neues Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung

 

"Darüber hinaus zeigt sich in der Praxis, dass das starke Wachstum der Treuhandstiftungen in den vergangenen Jahren nicht nur seriöse Anbieter angezogen hat. Für mehr Transparenz im Sektor soll deshalb künftig das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung sorgen, dass der Bundesverband Deutscher Stiftungen initiiert hat. Durch das Qualitätssiegel sollen gemeinnützige Treuhandstiftungen geschützt und außerdem die Geschäftspraktiken der Treuhänder in Deutschland verbessert werden."

(Service Guide Stiftungen vom 01.12.2014)

Artikel, Interviews und Gastkommentare von und mit Dr. Christian Sundermann, Geschäftsführender Direktor des Vergabeausschusses

 

 

Betreff: Treuhändern in die Karten geschaut 

 

"Für potenzielle Stifter ist dieses Feld nur schwer zu überblicken. Dazu kommt, dass Experten angesichts der nahenden Erbschaftswelle davon ausgehen, dass die Zahl der Treuhänder für Stiftungsvermögen weiter in die Höhe schnellen wird. Im Kern stehen die Fragen: Bei welchem Treuhänder ist das Vermögen über Jahrzehnte gut aufgehoben? An welchen Kriterien kann ein Stifter die Wahl des Treuhänders ausrichten?"

(epd sozial Nr. 08 vom 20.02.2015)

 

Betreff: Nicht immer seriös. Treuhandverwaltungen brauchen aufmerksame Qualitätskontrollen, meint Christian Sundermann

 

"Kann das Qualitätssiegel tatsächlich einen Mehrwert für Stifter, Treuhänder oder zumindest für die interessierte Öffentlichkeit schaffen? Oder verursacht es nur Kosten für die Antragsteller? Ja, das Qualitätssiegel wird den Markt der Treuhandstiftungen positiv beeinflussen, und ja, der Markt braucht diese Orientierung. Zu kostbar sind jene Stiftungsgelder, die dem Gemeinwohl verloren gehen, wenn Vermögen nicht professionell und den Zeitumständen entsprechend - Stichwort Niedrigzinsen!- verwaltet und gemanagt werden."

(Handelsblatt vom 11.11.2014)

 

Treuhändern in die Karten geschaut

 

"Für den Stifter ist es naheliegend, eine Organisation als Treuhänder zu wählen, mit der er sich ideell verbunden fühlt und in die er über einen langen Zeitraum Vertrauen gewonnen hat. Es ist jedoch ratsam, sich nicht nur auf dieses gute Gefühl zu verlassen, sondern konkret die Qualität in der Verwaltung von Treuhandstiftungen zu hinterfragen. Schließlich geht es nicht nur um ein integres Verhalten gegenüber dem Stifter und die Umsetzung seines Willens auch über den Tod hinaus, sondern auch um die Kenntnis von rechtlichen und steuerrechtlichen Rahmenbedingungen, ein gut organisiertes Rechnungswesen und ein Bewusstsein für ein risikoadäquates Vermögensmanagement."

(Neue Caritas vom 01.11.2014)

 

Betreff: In guten Händen

 

"Mit dem Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung, das im Mai auf dem Deutschen StiftungsTag in Hamburg vorgestellt wurde, geht der Einsatz für mehr Markttransparenz nun in die nächste Phase. Nachfragen aus der Stiftungsszene, vereinzelt auch von Skepsis oder Kritik geprägt, gab es reichlich. Doch die meisten Treuhänder sind wie der Verband überzeugt: Das Siegel ist ein guter Ausweis für den Sektor. Seine Vergabe wird die Anstrengungen aller Treuhänder verstärken, noch transparenter und noch näher am Willen der Treugeber zu agieren."

(Die Stiftung vom 01.07.2014)

 

Betreff: Wegweiser für Treuhandstifter

 

"Ich unterstelle, dass ein Qualitätssiegel, hinter dessen Vergabe die Kenntnisse und Erfahrungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen stehen, vom Stifter bzw. Treugeber ähnlich positiv wahrgenommen wird wie ein Blauer Engel für umweltfreundliche Produkte oder ein "sehr gut" der Stiftung Warentest."

(StiftungsWelt 01-2014 vom 08.04.2014)

 

Kontakt

Marvin Wiek

Telefon (030) 89 79 47-35

Fax (030) 89 79 47-91

 
© 2017 Bundesverband Deutscher Stiftungen